Wohlwollende Kommunikationskultur

K21 – Kommunikationskultur
ist der Schlüssel zum Erfolg

Eine wohlwollende Kommunikationskultur erleichtert jeder Führungskraft die Arbeit.

 

k21-Kommunikationskultur-Erfolg-Führungsstile- Mitarbeitergespräch-Konfliktmanagement-Mitarbeiterführung-Kommunikationsmodelle-Elster-online-Elsterformular

 

Wenn nur Sie alleine als Führungskraft oder Inhaber der Kommunikationsprofis sind und selbst, wenn Sie den biologischen Abwehrmodus von jedem Ihrer Mitarbeiter im Griff hätten, werden Sie trotzdem gegen Windmühlen lauf. Weil Sie sich ständig um alles selbst kümmern müssen. Wie die Feuerwehr, bei jedem Problem sind Sie gefragt. Eine derartige Kommunikationskultur hilft Ihnen nicht weiter.

 

Das ist keine Entlastung durch die Mitarbeiter, sondern eine zusätzliche Belastung.

 

Aber, wenn Sie sich nicht um alles kümmern, dann sinkt die Mitarbeiterleistung, Motivation und Zufriedenheit. Leider ist genau davon Ihr Erfolg abhängig. Genau daran werden Sie gemessen, am Ende muss das Ergebnis stimmen. Ganz egal, wie Sie das lösen. Ob als Führungskraft, wenn Sie der oberen Etage Rechenschaft ablegen müssen. Oder als Inhaber, wenn die Rechnungen am Monatsende beglichen werden müssen.

 

Kümmern Sie sich zu viel um die Belange Ihrer Mitarbeiter, kommen Sie selbst nicht mehr zu Ihren eigenen Aufgaben. Eine Zwickmühle, die Ihnen die Arbeit unnötig erschwert. Sie brauchen Mitarbeiter, die Sie entlasten und nicht noch zusätzlich belasten. Mitarbeiter, um die Sie sich nicht laufend kümmern müssen, sondern nur noch punktuell und die größtenteils ihre Probleme selbständig lösen. Sich gegenseitig motivieren und unterstützen. Das ist die Kommunikationskultur die Sie brauchen. Genau das bedeutet Unterstützung durch die Mitarbeiter. Dafür wurden Mitarbeiter auch ausgewählt.

 

Was ist der Ausweg aus diesem Dilemma.

Die Hauptursache aller zwischenmenschlichen Schwierigkeiten und damit der ungute Umgang miteinander ist der biologische Abwehrmodus (näheres dazu hier ..)
Somit müssen Sie dafür sorgen, dass alle Beteiligten befähigt sind, ihren biologischen Abwehrmodus im Griff zu haben und sich gegenseitig auf Kurs zu halten, damit jeder ein Gespräch souverän führen kann.

Nur so werden alle selbständig ihre Probleme lösen können, sich gemeinsam unterstützen und motivieren und Sie tatsächlich entlasten.

Aus diesem Grund sind es genau zwei Dinge, die unbedingt umgesetzt werden müssen.

Das Erste:

Jeder Mitarbeiter muss bestimmte Kommunikationsfähigkeiten erlernen.

Das Zweite:

Alle Mitarbeiter müssen lernen, sich gegenseitig auf Kurs zu halten.

Dafür ist die Kommunikationskultur und die klaren und strukturierten Regeln von entscheidender Bedeutung.

 

Warum ist es so wichtig, dass die Mitarbeiter lernen, sich gegenseitig auf Kurs zu halten und eine wohlwollende Kommunikationskultur einzuhalten.

Den biologischen Abwehrmodus in den Griff zu bekommen, ist an sich schon eine Herausforderung und die meisten halten das nicht lange durch. Deswegen ist es so wichtig, dass jeder Mitarbeiter darauf achtet, dass sich jeder an bestimmte Kommunikationsregeln hält. Damit die Kommunikationskultur gepflegt wir, die auch nützlich ist. Auf diese Art und Weise hilft jeder dem anderen, seinen biologischen Abwehrmodus in den Griff zu bekommen. Auf diese Weise fällt es jedem einzelnen viel leichter, seinen Abwehrmodus im Griff zu haben und wohlwollend zu kommunizieren. Weil es ab jetzt nicht mehr nur das Problem des Einzelnen ist, ob er es kann oder nicht, sondern die ganze Gemeinschaft dahinter steht.

 

Leider hören viele Kommunikationstrainings beim ersten Teil „Jeder Mitarbeiter muss bestimmte Kommunikationsfähigkeiten erlernen“ auf, in der Hoffnung, dass der Einzelne dann diese erlernten Fähigkeiten auch tatsächlich anwenden wird. In der Praxis hat sich gezeigt, dass dies eher sehr selten der Fall ist. Deswegen ist es wichtig, dass sich die gesamte Gemeinschaft gegenseitig auf Kurs hält.

 

Jeder ist somit daran interessiert, dass jeder eine wohlwollende Kommunikationskultur lebt und seinen Abwehrmodus im Griff hat. Dadurch wird es jedem Einzelnen viel leichter gelingen, es zu schaffen. Weil er weiß, alle anderen achten genau darauf, dass ich mich sowohl an die Regeln halte, als auch meinen Abwehrmodus im Griff habe.

 

Es wäre somit ein großer Fehler, nicht alle Mitarbeiter zu schulen und keine gemeinsame Kommunikationskultur einzuführen.

 

Wenn Sie sich die verschiedenen Studien und Statistiken ansehen, wie viel mehr unmotivierte und desinteressierte Mitarbeiter tatsächlich an wirtschaftlicher Einbuße kosten, sind die Kursgebühren, um alle zu schulen, im Verhältnis dazu und zu dem ganzen Ärger, Stress und der Frustration, die Sie sich als Führungskraft sparen, keine nennenswerten Kosten.

 

Setzen Sie auf eine erprobte Kommunikationskultur und Sie werden es sich selbst und Ihren Mitarbeitern um ein Vielfaches leichter machen und in kürzester Zeit eine deutlich spürbare Veränderung erkennen.

 


Mitarbeiterführung – INHALT:

Kommunikationskultur ist der Schlüssel zum Erfolg

Gemeinsam zum Erfolg, Kommunikationskultur geht alle an

Je zufriedener alle Beteiligten, desto erfolgreicher das Unternehmen

Eine wohlwollende Kommunikation erleichtert jeder Führungskraft die Arbeit

Unnötige Konflikte kosten viel Geld

Warum eine erfolgreiche Kommunikationskultur Ihre Lösung ist?

Besserer Service , zufriedenere Kunden, mehr Umsatz, höhere Gewinne

Mitarbeitermotivation und Loyalität

Schlechtes Betriebsklima macht krank

 

 

 

c

 

 

 

0 Comments

Ihre Meinung ist gefragt!

 

© 1991 - 2017 AFZMB-